Recap SEO-Day 2011 – Impressionen aus Kölle

SEO-Day in Köln

1. Fachkonferenz für SEOs in Köln

Zum Auftakt der ersten SEO Fachkonferenz am 27.11.2011 in Köln konnte Fabian Rossbacher, der Organisator des Events, rund 400 online begeisterte Menschen auf der Tribüne des Rhein-Energie Stadions begrüßen. Der Event wurde im Stadion-Restaurant des 1. FC Köln, im 12. Mann abgehalten und bot sowohl den Experten, als auch interessierten Unternehmen die Möglichkeit in lockerer Atmosphäre viele Kontakte zu knüpfen. Insgesamt gab es auf dem SEO-Day 2011 25 Speaker die mit Ihren Vorträgen einen wesentlichen Beitrag zum Gesamterfolg des Events leisteten.
Als Besucher hat man ja bekanntlich immer die Qual der Wahl, so auch hier. Da es aus zeitlichen Gründen nicht möglich ist die Vorträge nacheinander zu hören mußte man sich für einen der drei parallel zueinander laufenden Vorträge entscheiden. Gehe ich nun in den PageRank-Room, den Linkjuice-Room oder doch etwa in den Trustlink-Room? Zum Glück waren die Räume alle sehr groß, sodass es selten zu überfüllten Vorträgen kam und wir unsere Aufmerksamkeit voll und ganz den Beiträgen widmen konnten.

Der erste interessante Vortrag an diesem Tag war von Sören Bendig zum Thema „SEO Strategien der Konkurrenz ermitteln“. Hier gab es neben einer kleineren Vorstellung des SEOlytic-Tools auch ein paar nützliche Infos zu kostenlosen Tools mit denen die Mitbewerber in den SERPs ermittelt und auch analysiert werden können. Als Beispiel will ich hier mal den screaming frog nennen. Im direkten Anschluss an Sören Bendig redete Marcus Tober von Searchmetrics über Pandas, Searchmetrics und die zu ziehenden Schlüsse für SEOs in seinem Vortrag „SEO After Panda – Wie man künftig SEO machen muss“.

Im zweiten Speakerslot von 10:30 bis 11:15 hatten wir die Wahl zwischen Jens Fauldraths „Keywordanalyse mal anders“, „Black Beauty – Meta-Bildersuchemaschinen im Rechtsfreien Raum“ von Martin Mißfeldt und zu guter Letzt, „SEO Spionage“ von Julian Dziki und „Mobile SEO“ von Pelle Boese. In der Tat war hier die Wahl recht schwer da alle Themen einen interessanten und inhaltsvollen Vortrag versprachen. Das Rennen machte aber Martin Mißfeldts Black Beauty. Inhalt des Vortrages war im wesentlichem die Möglichkeit mit einer eigenen „Bildersuchmaschine“/domain den Content aus der Google Image search zu scrapen und auf der eigenen Seite wiederzugeben. Warum? – weil es Traffic bringt! Bilderr.com ist ein seh schönes Beispiel für solch eine Seite. Black is beautiful und manchmal eben auch eine rechtliche Grauzone.

Noch bevor wir uns auf das Mittagsbuffet stürzen konnten haben wir dann um 11:30 die Premiere von Marcus Tandler und Nils Dörje erleben dürfen, die in dieser Kombination zum ersten mal in Deutschland als Speaker aufgetreten sind.

TandlerundDoerje

Gemeinsamer Auftritt von Tandler Dörje und Partner

In Ihrem Vortrag „The Search (R)Evolution“ sprachen Marcus und Niels über die Anfänge der Searchengine….wait!… Suchmaschinenoptimierung und der Entwicklung der Universal-Search zu einer „Vertical-Search“. Dem kann ich nur zustimmen, Position 1 bei Google ist schön, Position 1-10 noch viel schöner! Neben dieser weitreichenden Erkenntnis gab es dann noch weitere von denen ich nur einige nennen will:

  • Qualitative Reviews werden bei Google wohl ein großes Thema in der Universal-Serch werden
  • Social Signals werden stärker gewichtet
  • Links sind zentraler Bestandteil des Google-Algorithmus und werden Rankingfaktor bleiben

Nach der Mittagspause ging es dann im ersten Slot auch gleich weiter mit „Links, Links, Links“ von Stefan Fischerländer, „Facebook SEO“ mit Anna-Lena Radünz und einem Vortrag von Oliver Hauser, „Best Practise: Seitennetzwerk mit WordPress aufbauen und effizient nutzen“. Zum Abschluss des Tages gab es dann mit „Craphats 2011/2012“ einen sehr interessanten Vortrag vom „bösen SEO“, Dominik Wojcik. Hier sollte man am besten nach dem Motto verfahren „Ein Gentleman schweigt und genießt!“ Um es aber dennoch kurz einmal auf den Punkt zu bringen, es ging um SQL-Injections, DNS Highjacking und code Poisoning. In der Tat ein sehr, sehr interessanter Vortrag, bei dem allerdings einige technische Grundlagen vorrausgesetzt sind.

AbschlusspanelAm Ende gab es auch bei diesem Event ein Abschlusspanel in dem die Besucher des SEO-Day Fragen an Marcus Tandler, Niels Dörje, Marco Janck und Jens Fauldrath richten konnten. Nachdem Anfangs die Fragen an das Expertenteam noch eher zögerlich aus dem Publikum kamen, hat sich im Verlauf sowohl die Frequenz der Fragen, als auch die Qualität der gegebenen Antworten deutlich gesteigert.
Alles in allem muss ich sagen, dass Fabian Rossbacher den SEO-Day 2011 eindrucksvoll auf die Beine gestellt hat und ich hoffe das sich die Veranstaltung in Köln etablieren kann und auch im nächsten Jahr mit interessanten Speakern und Vorträgen SEOs aus ganz Deutschland anzieht.

Hinterlasse eine Antwort

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar

11 Antworten auf Recap SEO-Day 2011 – Impressionen aus Kölle

[...] Recap im Explido-Blog [...]

[...] explido (Grischa): “Position 1 bei Google ist schön, Position 1-10 noch viel schöner!” [...]

[...] Recap im Explido-Blog [...]

[...] Unbedingt lesen! Recap mit Bildern von Gerald Steffens @ SEO.de Recap von Andreas Graap @ angron.de Recap von Explido @ explido.de Fotos von Scopevisio @ Facebook Recap von Scopevisio @ scopevisio.com Fotos von SuperClix @ [...]

[...] Recap im Explido-Blog [...]

Facebook
Twitter
YouTube
Google Plus
© 2013 explido GmbH & Co. KG | Datenschutz