Recap Online Marketing Rockstars 2013

Online Marketing Rockstars 2013

Online Marketing Rockstars 2013

 

Am vergangenen Freitag hatten wir Hamburger Explidos die Möglichkeit, den Online Marketing Rockstars zu lauschen. In der geschichtsträchtigen Kult-Location „Große Freiheit 36“ fand direkt auf dem Kiez die Veranstaltung rund um aktuelle Themen des Online Marketings statt. Neben bekannten Online Marketing Experten statteten auch bekannte Kiezgrößen der Veranstaltung einen Besuch ab. Aber der Reihe nach:

Mit seiner Keynote zum Thema „7 Ways to create Online Marketing Rockstars“ begann Harvard-Professor Jeffrey Rayport den Tag. Nach interessanten Beispielen zu „native content“, Mobile und Social Marketing sowie Video als fesselndes Marketinginstrument, schloss er seine Guideline mit dem Rat „Getting Human – bring people and emotions to equation“.

Jeffrey Rayport über "Next Generation Online Marketing"

Jeffrey Rayport über “Next Generation Online Marketing”

Es folgte Christian Meermann von Zalando, der den performance Ansatz des Online-Händlers in der Customer Journey aufzeigte. Mit einem dynamischen Attributionsmodell zur Klick-Gewichtung wird genauer zwischen dem Einfluss der einzelnen Werbemittel unterschieden und dem unterschiedlichen Verhalten von Neu- und Bestandskunden besser Rechnung getragen. Auch wenn natürlich keine echten Zahlen des Unternehmens präsentiert wurden, waren wir doch positiv über die Offenheit des Chief Marketing Officers überrascht.

Nach der Erfolgsformel von Erik Siekmann zur Identifikation von guten und schlechten Advertisern stellt Andre Alpar seinen Ausblick auf die SEO-Szene 2013 vor. Seiner Meinung nach werden die kleinen Einzelkämpfer-SEOs immer mehr zu Inhouse- oder Agentur-SEOs werden, da immer mehr Professionalisierung von ihnen verlangt wird. Inhaltlich wird sich alles Richtung Content Marketing orientieren und SEO sich als interdisziplinärer Ansatz durchsetzen. Denn ohne guten Inhalt, Aktionen, PR sind weder Links in guter Qualität noch glaubhafte Social Signals zu ernten. Daher wird im Bereich Content mehr Kreativität gefragt sein, die auch mehr Multimedialität mit einschließt.

Den ersten Speaker-Block beendete dann Rene Marius Köhler von fahrrad.de, der detailliert die Vorteile seiner zielgruppengerechten Ansprache beschrieb. Dass diese im Bereich Print und somit eher offline stattfand, erschien zwar für den Fahrradbereich mehr als logisch, jedoch auf einer Online Marketing Konferenz etwas unpassend. Dennoch ein interessanter Vortrag darüber, wie mit dem Mut Fehler zu begehen, der Besinnung auf Service und reduziertem Angebot ein Startup zu einem soliden Mittelständler entwickeln werden kann.

Noch vor der Mittagspause folgten in dem dicht gefüllten Programm Vorträge von Roman Kirsch (Fab.) zum Customer Livetime Value und seiner Berechnung mit dem Fazit, dass Retention zukünftig wichtiger als Akquisition wird, sowie eine Fragerunde mit Florian Heinemann und Kai Riecke von Project A. Die beiden Experten gaben Tipps für Unternehmen, die mit kleinem Budget im Online Marketing möglichst großen Output generieren wollen. Abschließend wurden die noch jungen aber potentialstarken Unternehmen deltamethod, Mediakraft und wywy vorgestellt.

Nach der Schlacht um das Buffet und nettem Networking bei Currywurst und Sonnenschein begann eine spannende Reihe zum Thema M&A. Es begann Timm Schipporeit von Morgan Stanley über Bewertungsgrundlagen im Online Marketing. Dieser stellte sich anschließend neben Ralph Klin, Deutsche Post, und Andreas Thümmler von Corporate Finance Partners noch den Fragen des Moderators Philipp Westermeyer und des Publikums. Wirklich interessant, worauf Investoren so achten. Die Einblicke in die M&A Ansätze der Unternehmen zeigten, worauf es bei der erfolgreichen Gründung und Entwicklung von jungen Unternehmen in der Branche so ankommt.

Mr.Spex Geschäftsführer Mirko Caspar teilte danach seine Erfahrungen im Aufsetzen von TV-Kampagnen mit dem Publikum. Seine essentiellen Tipps:

-          Tracking beachten

-          Sicherstellen, dass die Server auch dem Ansturm gewachsen sind

-          Markforschung, Marktforschung, Marktforschung und auf dieser Basis die Spots optimieren

Jan Delay live @ Online Marketing Rockstars 2013

Jan Delay live @ Online Marketing Rockstars 2013

Großes Highlight war dann der Liveauftritt von Jan Delay, der mit seinen Hits für Stimmung und Auflockerung in der Großen Freiheit sorgte.

Scott Woods Facebook Update

Scott Woods Facebook Update

Als alle wieder auf ihren Plätzen saßen, sorgte Scott Woods, Deutschland-Chef von Facebook, für ein Update über das Social Network.  „It´s all about storytelling“ – nur durch gute Inhalte kann man das Engagement seiner Community hoch halten und Interaktionen fördern. So werden automatisch Beiträge relevanter und somit auch sichtbarer. Insgesamt ist auf Facebook ein Trend zu beobachten, dass immer mehr Gruppen gegründet werden und Inhalte nur noch privat bzw. mit einem definierten Personenkreis geteilt werden. Auf die Frage, ob er auch den Trend, dass viele User sich von Facebook abwenden aufgrund der hohen Spam-Frequenz gerade im Mobile Bereich, antwortete Woods eher ausweichend, dass ja auch auf einem kleinen Display irgendwo die Anzeigen ersetzt werden müssen, die sonst auf der rechten Seite zu finden sind.

Es folgte dann Sami Slimani a.k.a. Mister Tutorial, der bei Youtube über mehr als 400.000 Abonnenten hat und auch in anderen sozialen Kanälen beachtliche Zahlen vorweist. Seine Lektion an die Marketing-Menschen: Macht weniger aus Profitgier und mehr, weil es euch wirklich gefällt. Authentizität sei der Schlüssel zum Erfolg.

Nach der Verlosung der durch die Sponsoren bereitgestellten Gewinne mit Unterstützung von Kiezgröße Kalle Schwensen  folgte noch ein Vortrag zu den Themen Traffic-Kauf und Browser-Unsicherheiten von Thorsten Holz und ein Panel zum Thema „State of Real Time Bidding“.

Ganz nach dem Motto „das Beste zum Schluss“ genoss dann Julius van de Laar noch einmal die volle Aufmerksamkeit des Publikums. Mit seinem Beitrag Big Data: What’s in it for us? Zeigte er erschreckend und beeindruckend zugleich, wofür Big Data im Wahlkampf für Obama genutzt wurde. Neben einer App, über die man seine Freunde zum Wählen motivieren konnte und natürlich gleich den eigenen Gang zur Urne auf Facebook publiziert, wurde auch eine App für den Straßenwahlkampf entwickelt. Diese  App zeigte jedem, der gerne missioniert, die nächstgelegene Haustür, an die er klopfen könnte, um noch ein paar Wählerstimmen für Obama zu sammeln. Die Daten aus den letzten Wahlen in Verbindung mit Daten über das Einkaufsverhalten und aus dem Bereich Social Media waren die Basis zur Berechnung der Wahrscheinlichkeit, mit der die Person noch umgestimmt oder zur Wahl motiviert werden konnte. Direktes Feedback über die App zu dem Erfolg des Gespräches ermöglichte eine permanente Optimierung des Systems. Schlussendlich hat Obama so in Ohio mit knapp 100.000 Stimmen gewonnen.

Insgesamt war es ein Tag mit sehr sehr viel Input und eine großartige Gelegenheit Kollegen aus der Branche zu treffen. Die Location war zwar schon bis über die Kapazitätsgrenzen gefüllt, aber insgesamt war es ein gelungener Tag, durch den Philipp Westermeyer kompetent geführt hat. Nächstes Jahr sind wir gerne wieder dabei!

 

Weitere Recaps:

http://www.seo-trainee.de/online-marketing-rockstars-2013-recap/

http://www.ranking-check.de/blog/online-marketing-rockstars-2013-unser-recap/

http://hypesrus.com/blog/2013/02/22/online-marketing-rockstars-2013-omr13-recap/

http://anderes-marketing.de/2013/02/24/online-marketing-rockstars-2013-wir-kinder-vom-bahnhof-digital/

Hinterlasse eine Antwort

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar

Eine Antwort auf Recap Online Marketing Rockstars 2013

Danke für den Pingback.
Viele Grüße und ein schönes Wochenende.

Facebook
Twitter
YouTube
Google Plus
© 2013 explido GmbH & Co. KG | Datenschutz