Bedürfnisse von Usern verstehen – 6 digitale Typen im Vergleich

01-digitale-aussenseiter35% der Internetnutzer in Deutschland sind digitale Außenseiter – so die Ergebnisse der Studie "Die digitale Gesellschaft in Deutschland – Sechs Nutzertypen im Vergleich“ der Initiative D21, durchgeführt von TNS Infratest.

Die Gruppe der digitalen Außenseiter hat ebenfalls die negativste Einstellung gegenüber digitaler Medien.

 

Wir möchten die Ergebnisse der Studie in Kurzform vorstellen.

 

Methodik

  • Anzahl Interviews: 1.014 Interviews
  • Grundgesamt: deutschsprachige Wohnbevölkerung ab 14 Jahre mit Festnetz-Telefonanschluss im Haushalt (ca. 67,03 Millionen Personen)
  • Erhebungsmethode: Computer Assisted Telephone Interviews (CATI)

 

Ergebnisse in Kurzform

Die Personen der Befragung wurden anhand von folgende Faktoren geclustert:

  • Infrastruktur
  • Kompetenz
  • Wissen
  • Nutzungsintensität
  • Nutzungsvielfalt
  • Einstellungen

Das Ergebnis der Cluster Analyse sind 6 Typen der digitalen Gesellschaft:

digitale-typen-im-internet-relaunch.explido-madonna.de

Quelle: eigene Darstellung

in Anlehnung an "Die digitale Gesellschaft in Deutschland – Sechs Nutzertypen im Vergleich“, der Initiative D21, S.7

 

Typen der digitalen Gesellschaft im Überblick

typen-der-digitalen-gesellschaft

 

Quelle: eigene Darstellung

in Anlehnung an "Die digitale Gesellschaft in Deutschland – Sechs Nutzertypen im Vergleich“, der Initiative D21, S.7

 

Zielgruppenansprache als Erfolgsfaktor im Online Marketing

Als Mitglied der digitalen Gesellschaft hat man ebenso Bedürfnisse wie im "realen" Leben. Gerade im Bereich E-Commerce plagen User Ängste und Zweifel ob der Seriosität von Online Shops und Angeboten. Sicherheit und Vertrauen als höchstes Gut (neben anderen wichtigen Faktoren) bauen diese Zweifel ab. 

 

Die Studie der Initiative D21 zeigt, dass ein Drittel der User kaum Berührungspunkte mit dem Internet haben und 30% ( Typ 2 – Gelegenheitsnutzer) nur wenig Zeit im Netz verbringen. Da diese zwei Typen aber einen Großteil der Gesamt-Nutzer ausmachen, sind sie auch für kommerzielle Ziele interessant. 

 

Conversion steigern durch Vertrauen

Vertrauen stärken, heißt Conversion steigern. User, deren Ängste abgebaut werden und die Vertrauen zu einem Online Shop aufbauen, sind eher bereit auch dort zu kaufen. Die Bedürfnisse der Zielgruppen sollten daher im Mittelpunkt von Optimierungsmaßnahmen stehen. 

 

Weiterführende Informationen

Speziell zu diesen Themen haben wir bereits 2 Blog-Artikel veröffentlicht:

Warum User nicht zur Kasse gehen

Conversion Rate steigern mit Gütesiegeln

 

Fazit

Die Studie gibt (auch optisch) einen sehr guten Überblick über die Nutzertypen im Internet. Die Entwicklung wird (hoffentlich) die Gruppe der Außenseiter verringern und digitale Medien selbstverständlicher werden lassen.

 

Dennoch gilt: Online Marketing Verantwortliche sollten sich der Bedürfnisse Ihrer Zielgruppen bewußt sein und diese berücksichtigen. Ein Medium, das Anonymität fördert, darf reale Ängste und Zweifel nicht vernachlässigen. Im Gegenteil, die Erfahrung bei unserer täglichen Arbeit zeigt, dass der behutsame Umgang mit Emotionen und Bedürfnissen durchaus verkaufsfördernd wirken kann (hier ein schönes → Landing Page Beispiel dazu).


Download

Die Studie kann hier kostenlos runtergeladen werden

Download

 

Quelle

Sämtliches Bildmaterial (ausnahme Balkendiagramm), wurde hier entnommen:

Initiative D21, "Die digitale Gesellschaft in Deutschland – Sechs Nutzertypen im Vergleich“

→ Link


Hinterlasse eine Antwort

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentar

Bisher keine Kommentare zu diesem Post

Facebook
Twitter
YouTube
Google Plus
© 2013 explido GmbH & Co. KG | Datenschutz